Schreiber-Bögen für Kartonmodellbau kaufen | Aue Verlag

Modellbaubögen von Schreiber jetzt entdecken und losbasteln!

Karton-Bastelbögen sind unter Bastlern und Modellbauern beliebter, denn je. Wir bieten Ihnen eine eine breite Sortimentsauswahl mit sächsischen Motiven und kniffligen Bastelsets aus aller Welt.

Schreiber-Bögen von Aue Verlag sind Kartonmodelle zum Schneiden, Falzen und Zusammenkleben. Als Bastelwerkzeuge empfehlen wir: Schere, Cutter-Messer, Lineal oder Zeichendreieck, Stecknadeln oder Modellbaunadeln, eine lange Pinzette, Schaschlikspieße oder andere Holzstäbe und ausreichend Klebstoff. Lösungsmittelhaltiger Alleskleber aus der Tube ist eher nicht empfehlenswert, da er glänzende Flecke hinterlässt. Wir empfehlen deshalb eher Weißleim auf Wasserbasis.
Schreiber Kartonmodellbau hat sich seit vielen Jahren zu einem wichtigen Bestandteil vieler Hobby-Bastler und Modellbau-Freunde herausgestellt. Wir haben uns Ihren Wünschen angepasst und unser Papiermodellbau Sortiment stetig erweitert. Ab sofort finden Sie bei uns neben den sächsischen Modellbau-Klassikern auch viele neue Burgen, Gebäude und Motive aus aller Welt. In unserer Auswahl an Modellbau-Burgen fehlt natürlich auch Neuschwanstein nicht. Weltwunder und architektonische Leistungen unserer Zeitgeschichte haben wir nun ebenfalls im Bastel-Sortiment, darunter auch der beliebte Schreiber-Bogen Notre Dame. Außerdem finden Sie nun noch mehr Modellbau-Schiffe zu beliebten Themen wie Titanic oder Gorch Fock.

Der Verlag J. F. Schreiber wurde von Jakob Ferdinand Schreiber gegründet, der 1831 mit einer lithographischen Druckerei begann. Er hatte ein pädagogisch und religiös geprägtes Profil. Seine Titel waren in Schulen sehr geachtet. Erst Jahrzehnte nach der Gründung fanden Kartonmodelle Aufnahme ins Verlagsprogramm. Bis in die 1980er Jahre wird der Verlag von Mitgliedern der Familie Schreiber geleitet und von Generation zu Generation weitergereicht ? bis sich kein Nachfolger mehr in der Familie findet. Der Verlag wird daraufhin verkauft an die Verlagsgruppe Ernst Klett. . In diesem Zusammenhang konnte der unabhängige Aue-Verlag im Jahr 1998 das Programm der Schreiber-Bogen übernehmen.
Tragende Titel im Programm der Schreiber-Bögen sind Gebäude wie Schloss Neuschwanstein, Kölner Dom, Frauenkirche Dresden, Berliner Reichstag, Eiffelturm in Paris und das Kolosseum in Rom. Aber auch kleinere Modellbau-Sets sind gefragt, die sich zu einem Gesamtbild finden. Mit den Altstadtsets beispielsweise ergibt sich aus vielen kleinen Häusergruppen nach und nach eine komplette, historische Altstadt. Die Kartonbögen eignen sich übrigens auch prima als bauliche Objekte für Modellbahnfreunde der Größe H0.

Schiffsmodellbau-Klassiker als Schreiber-Bögen

Auch der Bereich Schiffe ist bei den Schreiber-Bogen gut vertreten. Nach wie vor sehr gefragt, ist das Modell der legendären Titanic. In den letzten Jahren wurde konsequent die Linie der Holzschiffe aus Papier weiterentwickelt. Von der eleganten ägyptischen Totenbarke über ein Fischerboot vom See Genezareth aus der Zeit von Jesus über das römische Frachtschiff und die mittelalterliche Hanse-Kogge bis zum Fischkutter aus dem 20. Jahrhundert reicht der Bogen dieser erfolgreichen Schiffe. Einige dieser Holzschiffe sind im Maßstab 1:100 gehalten, mit der Folge, dass sich einerseits auch kleine Schiffe in ansprechender Größe und mit allen Details als Modell darstellen lassen. Gleichzeitig sind Schiffe mit diesem Maßstab auch auf Modellbahnanlagen einsetzbar. Überhaupt ist der Modellbahnbereich für die Schreiber-Bogen in den letzten Jahren immer wichtige geworden. Für die Spur HO sind z.B. mit einem Wasserturm, der Villa Braun in Metzingen oder der Götzenburg Möckmühl als Hintergrund Modelle entstanden, die mit ihrem realistischen Design auch die Ansprüche der Modellbahner befriedigen. Das Spektrum der Flugzeuge reicht von dem frühen Lilienthal-Gleiter über viele Oldtimer und spätere Passagierflugzeuge bis hin zu modernen Flugzeugen wie der Concorde. Sehr gefragt sind die verschiedenen Luftschiffe wie Graf Zeppelin oder Hindenburg. Unter den Fahrzeugen wären etwa der beliebte VW-Bus, Opel Blitz oder der Mini-Cooper zu nennen.
Auch der Aue-Verlag (Stuttgart) wird seit Jahrzehnten von Familienmitgliedern geführt, heute in dritter Generation. Hier passte sich das Programm der Schreiber-Bogen ideal ein, das sich in den letzten Jahrzehnten von einem Kinderprogramm zunehmend und inzwischen überwiegend zu einem Erwachsenen-Programm entwickelt hatte. Mit neuem Schwung werden Modelle von den bewährten Konstrukteuren entwickelt. Gleichzeitig werden die bestehenden Titel kontinuierlich bearbeitet, in Details verbessert und mit neuen Bauanleitungen versehen, um das bereits erreichte Qualitätsniveau weiter zu steigern.
Seite 1 von 3
Artikel 1 - 25 von 54