Dresdner Stollenmesser kaufen

Das Original von Augusts Gnaden

Anno 1730 richtete August der Starke, Kurfürst von Sachsen und König von Polen, ein legendäres Fest aus, dass im Rahmen des "Zeithainer Lustlagers" wegen seiner ausschweifenden Umtriebe bis heute als Inbegriff barocker Lebensart gilt.
Der damalige Hofbbäckermeister Zacharias präsentierte zu diesem Zeitpunkt den bestellten Riesenstollen. Ein 1,8 Tonnen schweres Exemplar, von 60 "Beckenknechten" 6h lang im Ofen gebacken. In einem zeremoniellen Konvoi wurde der prächtige Riesenstollen dann von acht Pferden im Gespann in das Lager gefahren. Eigens für diesen Stollen wurde das "Große Dresdner Stollenmesser" gefertigt. Das Messer mit Silbergriff und einer Klingenlänge von 1,6m wurde anschließend rund 200 Jahre in der Hofsilberkammer im Grünen Gewölbe verwahrt. Im Jahr 1924 wurde das Stollenmesser zusammen mit der kompletten Hofsilberkammer an das Fürstenhaus Wettin übergeben. Diese bewahrten die Schätze im Schloss Moritzburg auf.
Ende des zweiten Weltkrieges wurden sämtliche dieser Schätze versteckt und vergraben. Seitdem gilt das riesige Stollenmesser als verschollen. In der heutigen Auswahl an Stollenmesser-Editionen finden Sie aber Trost. Diese stellen schließlich originalgetreue Nachbildungen des damalig gefertigten Messers dar - natürlich nur ein paar Nummern kleiner.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 5 von 5